Revanche am Tivoli?

0
221
VIENNA,AUSTRIA,27.JUL.18 - SOCCER - tipico Bundesliga, FK Austria Wien vs FC Wacker Innsbruck. Image shows Zlatko Dedic (Wacker) and Igor Julio Santos (A.Wien). Photo: GEPA pictures/ Philipp Brem

Die Rückrunde des Grunddurchgangs startet heute mit dem Spiel gegen Austria Wien. Gegen den Wiener Großclub konnte sich unser FC Wacker Innsbruck beim Liga-Auftakt Ende Juli teuer verkaufen, dennoch blieben die Punkte in Wien (1:2 Niederlage). Dafür will sich die Mannschaft von Karl Daxbacher heute revanchieren.

Zlatko Dedic sorgte damals für die zwischenzeitliche 1:0 Führung, am Ende konnte sich die Mannschaft für die ansprechende Leistung aber nicht belohnen. Seit dem Bundesliga-Auftakt hat sich einiges verändert: Die Wiener stehen zwar auf dem vierten Tabellenplatz, tun sich aber gerade auf fremden Terrain etwas schwer. Nur zwei Treffer konnten die Austrianer in Auswärtsspielen erzielen, diese Treffer reichten aber zu Siegen gegen Hartberg und Rapid Wien.

„Sie sind nicht mit dem Verlauf der Saison zufrieden, vor allem weil sie zu wenig Tore schießen“, sagt Karl Daxbacher im Vorfeld des Spiels. Tatsächlich schossen die Wiener mit elf Toren die drittwenigsten Treffer der Liga. Heute fehlen mit Alexander Grünwald und Alon Turgeman die beiden Torschützen von Juli. Mit Bright Edomwonyi fällt zudem ein weiterer Angreifer verletzungsbedingt aus.

Unsere Mannschaft will nach den starken Leistungen gegen zwei der besten Teams der Liga (LASK und Red Bull Salzburg) heute nachlegen. „Wir wissen jetzt, dass wir gut verteidigen können, es ist einiges drinnen. Wir haben Qualität, in der Offensive und in der Defensive. Wir sind heiß auf die Partie“, meint Matthias Maak zum Spiel.

Neben Daniele Gabriele und Florian Rieder – die beide wegen Knieproblemen ausfallen – muss Karl Daxbacher auch auf Stefan Meusburger verzichten. Der 24-jährige Innenverteidiger ist nach dem Spiel gegen Salzburg angeschlagen. Christopher Knett konnte nach seiner Schulter-Operation wieder ins Training einsteigen und könnte also wieder ins Tor zurückkehren.