Oberösterreicher zu Gast am Tivoli

0
252

Mit dem Duell gegen Blau Weiß Linz startet unsere schwarz-grüne Mannschaft in das letzte Viertel der aktuellen Sky Go Erste Liga-Saison. Die Oberösterreicher zeigen im Frühjahr besser, auch wenn die Ergebnisse das nicht auf den ersten Blick vermuten lassen.

Vor der Saison hatte Wacker-Trainer Karl Daxbacher die Linzer als Geheimfavorit um die Aufstiegsplätze am Radar, nach drei Viertel der Saison findet sich Blau Weiß auf dem neunten Tabellenplatz wieder: „Ich schätze Blau Weiß stärker als im Herbst ein. Sie haben sich gut verstärkt. Mit Lüchinger aus Ried und Pikkarainen aus Liefering sind gute Spieler zur Mannschaft gekommen.“

Seit Dezember 2017 hat Thomas Sageder das Trainer-Zepter übernommen. Seine Ausbeute bisher: Zehn Punkte aus den letzten sieben Spielen. Mit ihm stellten die Linzer um, eine Dreierkette die schnell zu einer Fünferkette gemacht werden kann bildet das Fundament: „Es ist schwerer gegen sie ein Tor zu erzielen, die Niederlagen die sie erlitten haben waren sehr knapp. Sie spielen einen unkomplizierten Fußball: lange Bälle, ohne viel Risiko. Wir wollen zu null zu spielen, vorne läuft es ganz gut. Die Fünferkette der Linzer ist aber nicht ohne. Sie haben einen kämpferischen Stil. Lüchinger ist sicherlich ein Schlüsselspieler.“, sagt Daxbacher zum Gegner.

Der angesprochene Stürmer Gabriel Lüchinger fühlt sich in Linz sichtlich wohl und erzielte fünf Treffer in den letzten sieben Spielen. Die schwarz-grüne Abwehr muss also gewappnet sein.

Personell stehen Karl Daxbacher im Gegensatz zum Spiel gegen den FAC vergangenen Freitag wieder mehrere Spieler zur Verfügung: Kapitän Christoph Freitag konnte wie Armin Hamzic voll mittrainieren. Stefan Rakowitz meldet ebenfalls keine Schmerzen, Zlatko Dedic nahm nach seinen akuten Rückenschmerzen an zwei Trainingseinheiten teil. Ob es für den Goalgetter zu einem Einsatz reicht, steht erst kurz vor Spielbeginn fest. Definitiv fehlen werden Martin Harrer und Florian Jamnig.