Innsbruck,Austria,01.09.2018,FUSSBALL, Tipico Bundesliga, FC Wacker Innsbruck vs. TSV Hartberg. Photocredit: AlexPauli Photography

Wir brennen für unser Ziel Klassenerhalt !

So lautet das Motto in den letzten 4 Spiele im Finaldurchgang für unseren FC Wacker Innsbruck. Nach den enttäuschenden letzten Runden gelang unserer Mannschaft vergangenes Wochenende endlich wieder ein Sieg beim Auswärtsspiel in Altach – einziger Wermutstropfen: Hartberg erreichte ebenfalls 3 Punkte in Wien bei Rapid, womit die Rote Laterne vorerst in Innsbruck bleibt. Doch durch den 4:1 Auswärtssieg im Ländle nahm man nicht nur 3 Punkte mit nach Innsbruck, sondern auch eine geballte Menge an Selbstvertrauen. „Wir haben bewiesen, dass wir nicht tot sind, an uns glauben und weitermachen. Wir hatten das Glück auf unserer Seite, aber haben uns den Sieg erarbeitet. Es war heute eine geschlossen gute Mannschaftsleistung“ meinte Trainer Thomas Grumser nach dem Spiel gegen Altach. Im Duell mit dem direkten Abstiegskonkurrenten Hartberg möchte man nun den letzten Tabellenplatz abgeben.

Auf Hartberg trafen wir diese Saison bereits 4!! Mal und die Bilanz gegen die Steirer kann sich durchaus sehen lassen. In den 3 Ligaspielen holten wir insgesamt 7 Punkte und blieben somit ungeschlagen. Zuhause behielt man Anfang September mit einem 2:0 Sieg die Oberhand, Zuhause kam man einmal im Dezember zu einem 2:2 und zum Auftakt der Finalrunde zu einem 2:0 Sieg. Einzig in der Cuppartie Ende Oktober musste man sich bei einem Torfestival in der Südsteiermark 4:3 geschlagen geben.

Nichts desto trotz ist dieses Aufeinandertreffen der beiden Aufsteiger nicht mit den besagten Spielen zu vergleichen, da die Ausgangssituation eine komplett andere ist. Beide Mannschaften haben den Kampf um den Klassenerhalt ausgerufen und liegen nur 2 Punkte auseinander auf Platz 11 und Platz 12. Der Übungsleiter des FC Wacker Innsbruck ist sich über die Bedeutung des kommenden Spieles im Klaren: „Es ist schon ein Endspielcharakter gegeben“, so Grumser. Somit ist ein kampfbetontes und hitziges Spiel vorprogrammiert, auf das man sich in einer intensiven Trainingswoche gut vorbereitet hat. Auch der Doppeltorschütze vom vergangenen Wochenende Zlatko Dedic gibt sich kampfbetont: „Es wird ein geiles Spiel, wir sind mental stark und voll vorbereitet für dieses Spiel“.

Es wartet also ein echtes Finale am Innsbrucker Tivoli, bei dem es für unsere Mannschaft heißt: „verlieren verboten!“. In diesen Spielen kann auch der 12. Mann eine große Rolle spielen, die Jungs am Rasen werden die Unterstützung von den Rängen definitiv benötigen. Zusammen haben wir das Zeug Hartberg zu biegen und ihnen die rote Laterne in die Südsteiermark mitzugeben.

Wir brennen für unser Ziel Klassenerhalt !